Sozialisation 2.0

Als ich das erste mal in der Schule von dem Sozialisationsprozess hörte, dachte ich: hm, das ist ziemlich einleuchtend. Verschiedene Phasen, passend zu verschiedenen Lebensabschnitten und den verschiedenen Einflussfaktoren. Im Moment stecke ich wohl irgendwo zwischen sekundärer und tertiärer Sozialisation, Einflussfaktoren dabei: berufliches Umfeld, Freundschaften, Paarbeziehungen, MEDIEN.

 

Mir fällt auf, wie viel mehr ich den Youtubern/Bloggern vertraue, während ich bei der TV-Werbung denke, dass ja eh alles gestellt ist und die Models dabei den Text auswendig lernen und Produkte bewerben, die ihr Geld nicht wert sind. Aber hinter den Beiträgen im Internet stecken echte Menschen, die hinter dem stehen, was sie sagen?! Ich weiß nicht, ob das der Grund ist, warum ich mich davon inzwischen leichter beeinflussen lasse, als von jeder anderen Werbung. Tips von meiner besten Freundin oder meiner Familie nehme ich ja auch an!

Zwischen der ganzen Inspiration, den Tutorials, Kaufempfehlungen, Vorschläge, Hypes,.. in dieser ganzen Welt voller unbegrenzten Möglichkeiten, wo bleibt da mein kleines individuelles Ich? Ich lasse mich von so vielen tollen Worten, Bildern und Videos beeinflussen. Keine Frage, dass ich das gern tue. Für mich ist jeder Blogpost und jedes neu hinzugefügtes Video ein kleines Geschenk, das ich sofort aufmachen will. Gierig nach neuer Inspiration, neuen Informationen, neuen Dingen, die ich toll finde und sofort brauche, lasse ich mich umwerben. Aber ist das gut oder nicht? Nimmt mir diese Beeinflussung ein Stück meiner eigenen Persönlichkeit, weil ich manche Dinge vielleicht ohne das Internet und Youtube etc. drumherum nicht so gut finden würde? Weil ich Dinge eher kaufen würde, wenn sie von einem meiner Lieblingsyoutuber/~blogger vorgestellt wurden? Oder ist das ein Mehrwert, den ich bekomme, indem ich die vielen neuen Möglichkeiten entdecken kann? 

 

Ich frage mich, ob ich mich zu leicht beeinflussen lasse, weil die schönen Dinge, die in die Kamera gehalten werden, sofort mein Mädchenherz höher schlagen lassen? Auf jeden Fall bin ich überzeugt davon, dass das Internet im Sozialisationsprozess eine eigene Phase verdient hat. Ich glaube, dass sich die Beeinflussung nicht nur auf schöne Kleider und Make-Up Musthaves und November-Favoriten beschränken lässt. Die vielen Informationen, Meinungen, die uns jeden Tag auf Facebook und co. um die Ohren geschleudert werden, haben doch ein viel größeres Gewicht als wir zugeben wöllten. 


Es folgt eine kleine Sammlung wunderbarer Kanäle/Blogs, die mich durch Prokrastinationsphasen, graues Novemberwetter, Nachmittagstiefs  und vor dem Einschlafen begleiten (und natürlich beeinflussen ;)

 

http://teetharejade.com/

Nisi und Desi haben einen wundervollen (für mich meistens leider zu teuren) Stil und ein Auge fürs Detail. Zusätzlich zum Blog haben sie auch noch einen Youtube-Kanal, den ich schon seit dem ersten Video verfolge. Am liebsten schau ich die Reisevideos, Fernweh garantiert. 

 

http://kleinstadtcarrie.net/

Auf Luise bin ich durch meine beste Freundin aufmerksam geworden und habe mich sofort verliebt. In die Fotos, die Outfits, die Texte, die blonden Haare,.. Ich träume davon, dass sie eines Tages ein Buch veröffentlicht.

 

http://www.zoella.co.uk/

Oh my, ich liebe diese Britin. Durch unerklärliche Gründe ist dieser Blog/Youtubekanal die ganze Zeit an mir vorbeigegangen. Vor einigen Wochen habe ich ihn durch Zufall entdeckt und schaue mir jetzt alle Videos der letzten Jahre an. Ich bin dann nächstes Jahr wieder erreichbar. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Luise (Dienstag, 11 November 2014 18:44)

    Vielen, vielen, vielen Dank für deine lieben Worte und dass Du meinen Traum mit mir teilst :-)

    Ganz liebe Grüße
    LUise

  • #2

    Cynthia (Mittwoch, 12 November 2014 18:19)

    Deine beste Freundin findet die Umgestaltung ganz toll und hat dich sehr lieb! <3