Gute Nacht

Es gibt Dinge, die einem passieren, die wahrscheinlich jeder kennt. Dazu gehört, dass man gerade dann nicht einschlafen kann, wenn man am nächsten Tag einen super wichtigen Termin hat zu dem man ausgeschlafen sein will und dann wälzt man sich im Bett hin und her, findet keine bequeme Position, der Arm schläft ein und die Seite des Kopfkissens ist schon viel zu warm. Die Uhr tickt zu laut und man zählt die Stunden, die man jetzt maximal noch mit Schlafen verbringen kann und das bringt einen dazu, erst recht nicht einzuschlafen, da die verbleibende Zeit nicht ausreicht, um so ausgeschlafen zu sein, wie man sein wollte. Dann denkt sich das Gehirn eben "hey, denk doch mal an alle peinlichen Dinge, die dir jemals passiert sind". Und ja, das sind viele. Also doch wieder die Schlafposition wechseln und nachzählen, wie viele Stunden man jetzt noch schlafen könnte.. wenn man denn könnte. Gehirn: "Was willst du eigentlich mit deiner Zukunft anfangen? Müsstest dich auch langsam mal um ein Praktikum bemühen. Achja, und um für die Zukunft vorzusorgen wäre es auch mal Zeit." Licht an, Kopfkissen aufschütteln, Gedanken wegschütteln, auf die Uhr schauen, Licht aus. 

Gehirn: "Kannst du dich an die Folge von CSI erinnern, in der sich ein Mörder auf dem Dachboden über dem Zimmer seines Opfers eingenistet hat und es im Schlaf beobachtet hat? Oder weißt du noch den Tatort, als der Täter nachts durch die Wohnungen seiner Opfer geschlichen ist?". Ok, ich wollte sowieso nicht schlafen.. Vielleicht doch lieber das Licht noch einmal anmachen und nachschauen, dass da keiner mit einem Messer neben dem Bett steht. Wäre ja auch sinnvoll, in diesem Fall das Licht anzumachen, damit schlägt man jeden Angreifer in die Flucht. Gehirn: "Was würdest du eigentlich machen, wenn jetzt jemand im Haus einbricht? Gegenangriff oder wegrennen? Wie kommst du dann am besten unbemerkt hier raus? Und was würdest du eigentlich mitnehmen, wenn es anfängt, zu brennen?"

Anstatt dem sich ewig drehenden Gedankenkarussell nachzugeben, doch lieber noch eine Runde Facbook, Instagram und solange 9GAG, bis ich sicher sein kann SO müde zu sein, dass mein Gehirn endlich die Klappe hält. 

Dass man sich am nächsten Morgen tierisch darüber ärgert, wie wenig man geschlafen hat und dass der Wecker scheinbar genau dann klingelt, wenn man gerade eingeschlafen ist, muss ich wohl nicht weiter erklären...

Bilder via http://weheartit.com/


Kommentar schreiben

Kommentare: 0