Glück ist eine Lebenseinstellung

Es ist immer viel einfacher, das Schlechte zu sehen und traurig zu sein, als optimistisch zu sein und sich seines Lebens zu erfreuen. Wenn die Tageshöchsttemperatur im August eben nur 15°C misst, muss man sich nicht über den "Sommer" ärgern, der eigentlich gar nicht wirklich da war, bevor er schon wieder weg ist. Man kann sich ja freuen, dass es noch nicht schneit! Oder dass man auch jetzt schon in eine Decke gekuschelt mit dicken Socken seinen Tee trinken kann.. würde ja bei Sommerhitze wenig Sinn machen. Auch wenn ein grauer Himmel und kühle Temperaturen dazu einladen, ein bisschen nachdenklich zu werden und wehmütig über verpasste Chancen zu philosophieren, über den Sommer des Lebens, der es ja eigentlich werden sollte, ist gerade jetzt die Zeit, mal positiv zu denken. Im Sommer glücklich sein, das kann ja jeder. Aber das wahre Glück hat nichts mit dem Wetter zu tun, oder mit der Jahreszeit. Es ist eine Einstellung und die kommt nicht erst, wenn die Sonne durch die Wolken bricht. Das kann ich sagen, nicht weil ich die glücklichste Person im Universum bin oder der neue Glücks-Guru, der Lebensfreude über eine Telefon-Hotline verspricht, sondern weil ich weiß, dass es immer einfacher ist, unglücklich zu sein. Es ist leichter, nach rechts und links zu schauen, neidisch auf die Sachen Anderer zu blicken und sich über das zu ärgern, was man nicht hat, als sich zu freuen über das, was man hat (blabla, die besten Dinge im Leben sind kostenlos.. du verstehst, was ich sagen will..). 

Manchmal ist man eben eher in der Stimmung, traurig zu sein, weil es einfach ist und das ist in Ordnung. Aber keiner sollte immer traurig sein. Es gibt so viel, worüber du dich freuen kannst. Über die Stirnfalte, die ich bekomme, weil ich zu oft zu ernst schaue, werde ich mich jedenfalls niemals freuen! Deshalb: einfach mal öfter zufrieden und glücklich sein. 



 

Fotos: Instagram über http://www.origrami.com/ //Kette: H&M //Benetint+They're Real Mascara: Benefit// Armband: &otherstories //


Heute bin ich glücklich,

weil ich endlich Zeit habe, ein Buch zu lesen, das nichts mit Uni zu tun hat

weil ich Freunde habe, die mir zuhören und wissen, was ich mir wünsche

weil ich viele schöne Erinnerungen in meinem Kopf habe, die mir keiner nehmen kann

und weil ich einen Freund habe, der weiß, wann ich glücklich bin und mit dem ich mein Glück teilen kann.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0