und irgendwann verlierst du dich in dir selbst

Eigentlich hast du dir so viel vorgenommen, aber irgendwas ist immer wichtiger. Dass du schon viel zu lang am Laptop sitzt merkst du erst, wenn deine Füße einschlafen. Oder wenn der Akku alle ist... der vom Laptop. Oder deiner? Irgendwie verlierst du dich in dir selbst. Es ist dir so wichtig, wie andere von dir reden, was sie von dir halten und wie sie dich sehen. Keiner weiß, wie es in dir aussieht. Du strebst danach, irgendjemand zu sein. Etwas Besonderes zu sein. Du willst es allen recht machen und ihnen gefallen. Mit deinen gekauften Statussymbolen und deinem gefaketen Lächeln denn eigentlich bist du schon lange nicht mehr du. Du kannst dich nicht einmal mehr daran erinnern, wann du das letzte mal Du sein konntest. Du verlierst dich in dir selbst und wenn dir das wiedereinmal bewusst wird, wirst du wütend auf dich selbst, auf alle anderen und die ganze Welt. Und sagst Dinge, die du nicht so meinst und besser für dich behalten hättest. Deine Meinung verschreckt andere, weil du ihnen nur das sagen sollst, was sie hören wollen, dabei platzt dein Kopf fast, weil du so viel zu sagen hast, aber nicht kannst. Und dann fühlst du dich ganz leer und irgendwann verlierst du dich in dir selbst, weil das ganze Leben viel zu groß ist, um irgendjemand zu sein. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Cynthia (Mittwoch, 20 August 2014 23:39)

    Wieso hast du nur jetzt erst angefangen zu schreiben? :*

  • #2

    Tom (Donnerstag, 21 August 2014 16:13)

    Geh aus meinem Kopf raus! ^^
    Dein Schreibstil ist richtig gut, mach weiter so!!!